Alter Browser

Anmelden


Stellenbörse

Stellenbörse

Offene Stellen von Transportunternehmen.

Weiter
Newsletter

eVoyage abonnieren

 

RTE NEWS abonnieren

 

Zu den Newsletter

öV-Newsletter
eVoyage
TECH NEWS
RTE NEWS
RhB
STI
CJ
BLS
Service > E-Newsletter > öV-Newsletter > 6-2019 - Mitgliederinfo für die Unternehmensleiter/-innen > Bildung Technik Eisenbahn: der Handlungsbedarf ist erkannt

Bildung Technik Eisenbahn: der Handlungsbedarf ist erkannt

Einer der Gründe für die ungenügende Anzahl Spezialisten in der Bahntechnik ist der Fokus der Hochschulen auf die neuen Technologien. Die klassischen Felder im Bereich der Ingenieurwissenschaften und des Verkehrs verschwinden zunehmend Eine zweite, vermutlich deutlich grössere Herausforderung ist die Weiterbildung vorhandener Mitarbeitenden in der Branche und die Aus- und Weiterbildung von Quereinsteigern in den Technikbereichen der Branche. Die vorhandenen Weiterbildungsmöglichkeiten sind auch hier innerhalb der Branche nur teilweise abgestimmt, sehr fragmentiert und meist unter der Priorisierung im Tagesgeschäft entstanden.

Um die erforderlichen Kompetenzen in der Bahntechnik (schienengebundene Verkehrsmittel) langfristig sicherstellen zu können, müssen die heutigen, aber auch die zukünftigen Anforderungen abgedeckt werden. Die Attraktivität der Bahntechnik muss gesteigert werden, um die Mitarbeitenden im System halten zu können, um sie weiterzubilden, aber auch, um den Nachwuchs zu begeistern. Hierzu benötigt die Branche Transparenz über die Bildungsangebote der Firmen und Hochschulen sowie das Sicherstellen von spezifischem technischem Wissen und Kompetenzen.

Der Vorstand VöV hat deshalb beschlossen, dass die die Arbeitsgruppe «Bildung Technik Eisenbahn (BTE) bis Sommer 2020 ein «Bildungskonzept BTE» zu erarbeiten hat, worauf bis Herbst 2020 die notwendigen Entscheide getroffen werden sollen. Um den Bereich «Bildung Technik Eisenbahn» zu stärken und die Arbeiten betr. RTE zu intensivieren, hat der Vorstand eine neue 100-Prozent-Stelle beschlossen.