Alter Browser

Anmelden


Stellenbörse

Stellenbörse

Offene Stellen von Transportunternehmen.

Weiter
Newsletter

eVoyage abonnieren

 

RTE NEWS abonnieren

 

Zu den Newsletter

öV-Newsletter
eVoyage
TECH NEWS
RTE NEWS
RhB
STI
CJ
BLS

Verband öffentlicher Verkehr - VöV

Maskentragepflicht wird ausgedehnt – mit Auswirkungen auf den öV

Maskentragepflicht wird ausgedehnt – mit Auswirkungen auf den öV

Gestützt auf die Anordnungen des Bundes ist in der Schweiz seit Montag, 19.10.2020 in öffentlich zugänglichen Innenräumen eine Maske zu tragen. Reisende in Fahrzeugen des öffentlichen Verkehrs wie Zügen, Strassenbahnen, Bussen, Schiffen, Luftfahrzeugen und Seilbahnen müssen bereits jetzt gestützt auf Art. 3a Abs. 1 eine Gesichtsmaske tragen. Diese Pflicht wird nun ausgedehnt auf Personen, die sich auf Perrons und in weiteren Wartebereichen für Bahn, Tram und Bus (das heisst gemäss Erläuterungen zur Verordnung beispielsweise Perrons, Tram- und Bushaltestellen) befinden oder sich in Bahnhöfen, Flughäfen oder in anderen Zugangsbereichen (z.B. Seilbahnstationen) des öffentlichen Verkehrs aufhalten.
Hier finden Sie die Änderungen an der «Verordnung zur besonderen Lage» sowie die Mitteilung des Bundesrates.

Direktkontakt zum VöV-Team

Suchen Sie eine Spezialistin oder einen Spezialisten für ein spezifisches Thema? Hier finden Sie Ihre direkte Ansprechperson beim Verband öffentlicher Verkehr.

Der VöV distanziert sich von strafrechtlich relevantem Verhalten

In den letzten Tagen ist eine Anzeige des Bundesamtes für Verkehr (BAV) gegen die öV-Transportunternehmen BLS und den vbl angekündigt worden. Der Verband öffentlicher Verkehr (VöV) bedauert die Vorkommnisse und distanziert sich von strafrechtlich relevantem Verhalten. Der VöV setzt sich für Rechtmässigkeit und Transparenz ein. Die strafrechtliche Beurteilung ist ausschliesslich Sache der Gerichte – der VöV lehnt deshalb die teilweise Vorverurteilung von Personen der betroffenen TU ab.

Revision des Schweizer Datenschutzgesetzes

Am 25. September 2020 haben National- und Ständerat die Revision des Datenschutzgesetzes (DSG) angenommen. Da im Gesetzesentwurf keine allgemeine Übergangsfrist enthalten ist, lässt sich der genaue Zeitpunkt für die Umsetzung der neuen Anforderungen noch nicht abschätzen. Das revidierte DSG orientiert sich stark an der europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), wobei punktuelle Unterschiede zwischen dem EU- und Schweizer Recht bestehen bleiben. Der VöV hat eine allgemeine Übersicht mit einigen wichtigen Neuerungen betreffend das revidierte DSG erstellt, welches zudem als Orientierungshilfe im Hinblick auf die neuen Anforderungen dienen soll.
Revision DSG (PDF)

Fiesch gewinnt den Schweizer Verkehrspreis FLUX

Der Walliser Tourismusort Fiesch hat in Rekordzeit einen neuen öV-Hub für Bahn, Postauto und Bergbahn geschaffen. Dieses Engagement für die Fahrgäste wird nun belohnt. PostAuto, der Verband öffentlicher Verkehr (VöV) und der Verkehrs-Club der Schweiz (VCS) verleihen Fiesch den FLUX 2020, einen der wichtigsten Verkehrspreise der Schweiz.

Der öffentliche Verkehr im Bann des Coronavirus

Der Personenverkehr erholt sich nur zögerlich vom Einbruch, den die Corona-Pandemie gebracht hat. Die Nachfrage liegt im dritten Quartal noch immer 30 Prozent unter der letztjährigen. Besser sieht es im Güterverkehr aus: Hier liegt die Nachfrage beinahe wieder auf Vorjahresniveau.