Alter Browser

Anmelden


Stellenbörse

Stellenbörse

Offene Stellen von Transportunternehmen.

Weiter
Newsletter

eVoyage abonnieren

 

RTE NEWS abonnieren

 

Zu den Newsletter

öV-Newsletter
eVoyage
TECH NEWS
RTE NEWS
RhB
SGV
NStCM
VBZ
SOB
VBL
Unsere Themen > Forschungs- und Entwicklungsfonds

Forschungs- und Entwicklungsfonds

Der Verband öffentlicher Verkehr führt unter dem Namen «Forschungs- und Entwicklungsfonds» (FEF) einen Fonds zur Gewährung von Beiträgen an Forschungs- und Entwicklungsprojekte der Branche des öffentlichen Verkehrs. Der Forschungs- und Entwicklungsfonds hat zum Ziel, Forschungs- und Entwicklungsprojekte im Bereich des Schienenverkehrs und des Strassen-öV, mit Schwerpunkt im Bereich Technik, ganz oder teilweise zu finanzieren, sofern dafür nicht eine andere Finanzierung gefunden werden kann. Ordentliche Mitglieder des VöV haben die Möglichkeit, FEF-Beitragsgesuche einzureichen.

Das Verfahren für die Gewährung von Fondsbeiträgen ist wie folgt:

  • Beitragsgesuche werden von der Geschäftsstelle VöV anhand der Vergabekriterien beurteilt.
  • Die zuständige Kommission (bzw. Fachgruppe) erhält den Vorschlag der Geschäftsstelle zur Projekt-Unterstützung oder zur begründeten Ablehnung. 
  • Auf dieser Basis wird das Beitragsgesuch anlässlich der nächsten anstehenden Kommissionssitzung oder auf dem Korrespondenzweg genehmigt oder abgelehnt. Jede Kommission entscheidet über die sie betreffenden Gesuche.
  • Bei Gesuchen < CHF 30’000 gibt sie gleichzeitig die Finanzierung frei.
  • Bei Gesuchen > CHF 30'000 entscheidet der Vorstand VöV über die Finanzierung.

Folgende Kriterien sind zu erfüllen:

  • «Vollständigkeit»: Das Beitragsgesuch muss vollständig sein (Verwendung Vorlage).
  • «Drittfinanzierung» ist abgeklärt.
  • «Finanzierbarkeit» des FEF-Gesuchsbeitrages ist über die gesamte Laufzeit des Projekts gesichert.
  • «Relevanz für die Branche»: Die Anzahl der VöV-Mitglieder, welche vom Forschungsergebnis profitieren können, ist anzugeben (Mindestanzahl zwei VöV-Mitglieder).

Folgende Kann-Kriterien (Wirkungsziele) werden qualitativ beurteilt:

  • «Wirtschaftlicher Nutzen»: Abschätzung der angestrebten eingesparten Kosten bei Anwendung der Forschungsergebnisse. 
  • «Nachhaltigkeit, Umweltnutzen»: Beschreibung des Beitrags zum Umweltschutz. 
  • «Kundennutzen»: Beschreibung, welche Kundenbedürfnisse erfüllt werden.

Die Beschreibung der Auswirkungen der Kann-Kriterien muss nachvollziehbar sein.

Das Beitragsgesuch wird in elektronischer Form (Word und PDF) über fef@voev.ch beantragt.
Informationen zur Unterstützung von Forschung und Innovation des Bundes in öV und Schienengüterverkehr sind auf der BAV-Webseite zu finden.

Downloads

Formular Beitragsgesuch FEF (DOCX)

Publikation FEF-Forschungsberichte

Zugang zu Informationen der laufenden und abgeschlossenen FEF-Projekten (nur für ordentliche Mitglieder).