Alter Browser

Anmelden


Stellenbörse

Stellenbörse

Offene Stellen von Transportunternehmen.

Weiter
Newsletter

eVoyage abonnieren (öffentlich)

Kurz-News aus der VöV-Welt
 
 

öV-Newsletter (öffentlich)

Mitgliederinfo für Führungskräfte
 
 

VöV INSIDE abonnieren (öffentlich)

Fachinfo Bus, RPV/OV, Cargo, T.V., Bildung, HR, Finanzen
 
 

RTE NEWS abonnieren (öffentlich)

Fachinfo zum «Regelwerk Technik Eisenbahn RTE»
 
 

TECH NEWS (beschränkt)

registrieren+abonnieren

Fachinfos Technik und Betrieb Eisenbahn
 

Zu den Newsletter

öV-Newsletter
eVoyage
VöV INSIDE
TECH NEWS
RTE NEWS
gornergrat
vbz
SGZ
MGB
CJ
bvb
Service > E-Newsletter > öV-Newsletter > 4-2019 - Mitgliederinfo für die Unternehmensleiter/-innen > Jahresbericht der Ombudsstelle: Die Digitalisierung macht sich bemerkbar

Jahresbericht der Ombudsstelle: Die Digitalisierung macht sich bemerkbar

Aber nicht nur der Anstieg der Fälle, sondern auch die Art und Weise der Fälle hat sich – und damit die Arbeit der Ombudsstelle – verändert. Die fortschreitende Digitalisierung der Fahrkartenverkäufe und anderer Dienstleistungen hat in den letzten Jahren für die Kundinnen und Kunden zahlreiche neue Zugangsmöglichkeiten geschaffen – und damit auch den Inhalt der Beschwerden beeinflusst. Zudem gab es vermehrt Beschwerden bezüglich des internationalen Ticketings.

Auffallend ist auch, dass die Fälle thematisch vielseitiger sind als in der Vergangenheit. Konnte man noch vor wenigen Jahren die einzelnen Fälle drei bis vier Kategorien zuordnen, sind sie aktuelle weniger einfach klassifizierbar. Die Fälle werden aber nicht nur vielseitiger, sondern oftmals auch komplexer.

zum Jahresbericht