Alter Browser

Anmelden


Stellenbörse

Stellenbörse

Offene Stellen von Transportunternehmen.

Weiter
Newsletter

eVoyage abonnieren

 

RTE NEWS abonnieren

 

Zu den Newsletter

öV-Newsletter
eVoyage
TECH NEWS
RTE NEWS
MGB
BLS
STI
RhB
CJ
Service > E-Newsletter > öV-Newsletter > 2-2018 - Mitgliederinfo für die Unternehmensleiter/-innen > VöV-Strategie zeigt Zukunft des Schienengüterverkehrs auf

VöV-Strategie zeigt Zukunft des Schienengüterverkehrs auf

Die vom Bund (ARE) vorgestellte Entwicklung des gesamten Güterverkehrs – auf der Strasse und der Schiene – bis 2040 sagt steigende Mengen voraus. Diese Verkehrszunahme kann nur bewältigt werden, wenn ein Grossteil des Transportes im Binnen- und im grenzüberschreitenden Güterverkehr auf der Schiene erfolgt.

Gleichzeitig verändern sich auch die Rahmenbedingungen für den Schienengüterverkehr schnell und grundlegend. Zunehmende Kapazitätsengpässe auf der Schiene sowie veränderte Kundenbedürfnisse nach mehr Geschwindigkeit, Zuverlässigkeit und Flexibilität stellen für die Transportunternehmen grosse Herausforderungen dar.

Deshalb hat der VöV-Vorstand eine neue Strategie Schienengüterverkehr VöV verabschiedet. Darin setzt sich der VöV für eine sinnvolle Zusammenarbeit aller Güterverkehrsarten (Schiene, Strasse, Fluss) ein.

Zwingend notwendig benötigt der Schienengüterverkehr ausreichende Trassen in einer guten Qualität und zu einem fairen Preis. Nur so sind seine Produkte konkurrenzfähig. Deshalb muss die Infrastruktur ausgebaut werden und es sind die Trassenpreise anzupassen. Positiv betrachtet der VöV die Entwicklung zum „Masterplan Schiene“ in Deutschland und die hierbei ab 2019 umgesetzte Halbierung der Trassenpreise für den Schienengüterverkehr.

> Medienmitteilung