Alter Browser

Anmelden


Stellenbörse

Stellenbörse

Offene Stellen von Transportunternehmen.

Weiter
Newsletter

eVoyage abonnieren

 

RTE NEWS abonnieren

 

Zu den Newsletter

öV-Newsletter
eVoyage
TECH NEWS
RTE NEWS
MGB
bernmobil
CGN
NStCM
VBZ
Service > E-Newsletter > öV-Newsletter > 1-2021 – Mitgliederinfo für Führungskräfte > Covid-19 hat auch 2021 finanzielle Auswirkungen auf den öV

Covid-19 hat auch 2021 finanzielle Auswirkungen auf den öV

Der VöV war im letzten Jahr massgeblich daran beteiligt, dass das Parlament in der Herbstsession 2020 eine gute gesetzliche Grundlage zur Unterstützung des öV der Schweiz verabschiedete. Diese beinhaltete gute Lösungen für die Ertragseinbussen in allen Sparten, ausser dem Fernverkehr. Die Vorlage wurde in der Annahme erstellt, dass es ab Herbst 2020 wieder aufwärtsgehen würde – eine zweite Welle war dabei nicht Gegenstand der Vorlage.

Heute ist nun leider klar: Auch 2021 wird es im öV Ertragseinbrüche geben – das Ausmass ist jedoch noch offen. Da sich auch 2021 beträchtliche finanzielle Lücken abzeichnen, muss es das Ziel sein, dass wie für das letzte Jahr möglichst für alle Sparten befriedigende Lösungen gefunden werden.

Der VöV hat die Thematik mit dem Bundesamt für Verkehr (BAV) und Politikern besprochen. Vielerorts scheint die Bereitschaft vorhanden zu sein, auch für 2021 für die den Transportunternehmen entstehenden finanziellen Lücken Lösungen zu finden.

Klar ist aber auch: Unabhängig von den finanziellen Auswirkungen muss die Branche bereit sein, wenn die Kundinnen und Kunden wieder zurück zum öV kommen – und sie werden kommen! Ziel in der öffentlichen Wahrnehmung muss sein: «Der öV ist bereit».