Alter Browser

Anmelden


Stellenbörse

Stellenbörse

Offene Stellen von Transportunternehmen.

Weiter
Newsletter

eVoyage abonnieren (öffentlich)

Kurz-News aus der VöV-Welt
 
 

öV-Newsletter (öffentlich)

Mitgliederinfo für Führungskräfte
 
 

VöV INSIDE abonnieren (öffentlich)

Fachinfo Bus, RPV/OV, Cargo, T.V., Bildung, HR, Finanzen
 
 

RTE NEWS abonnieren (öffentlich)

Fachinfo zum «Regelwerk Technik Eisenbahn RTE»
 
 

TECH NEWS (für VöV-Mitglieder)

registrieren+abonnieren

Fachinfos Technik und Betrieb Eisenbahn
 

Zu den Newsletter

öV-Newsletter
eVoyage
VöV INSIDE
TECH NEWS
RTE NEWS
AB
vbg
SGV
BLS
TMR
mgb
ZVV
Medien > Informationen aus der KHR

Informationen aus der KHR

Erstmals in der Geschichte der Kommission Human Resources (KHR) fand ein zweitägiger Workshop zu den aktuellen und brennenden Themen des HR-Bereichs statt. Dabei kristallisierte sich sehr schnell heraus, dass die Transportunternehmen mit ähnlichen Herausforderungen zu kämpfen haben.

Nach der ordentlichen Sitzung der KHR am ersten Tag wurde tags darauf unter dem Thema «Blick in die Werkstatt» ausgetauscht, wo den Personalverantwortlichen der Transportunternehmen der Schuh drückt. Die Herausforderungen der Personalverantwortlichen sind dabei schweizweit ähnlich. So sorgen neben den aktuellen Themen wie Teuerung und Strommangellage auch der Fachkräftemangel sowie die mit der Teuerung einhergehenden Lohnforderungen für Diskussionen.
Auch das HR-Wesen an sich ist im Umbruch: Die Unternehmen starten grosse Transformationsprozesse hin zu flacheren Hierarchien und attraktiveren Arbeitsmodellen, um die Berufsbilder im öV zu stärken.

Gemeinsame Herausforderungen, gemeinsame Ziele

Die engagierten Teilnehmenden des zweitägigen Anlasses fanden denn auch Lösungsansätze, wie man der grössten Herausforderungen, dem Fachkräftemangel in der Branche, begegnen kann. So sind neue Führungsmodelle, attraktivere Arbeitsbedingungen sowie die Verbesserung der Branchenreputation ein Teil der Lösung. Man ist sich aber auch einig, dass die auf die Branche zukommenden Herausforderungen nur gemeinsam gelöst werden können. Es soll deshalb in einem ersten Schritt eine Arbeitsgruppe zur Attraktivität des Schichtbetriebs gebildet werden, um so die Schichtberufe zu stärken.
Die Breite und Vielzahl der besprochenen Themen und Lösungsansätze zeugt von einer hohen Bedeutung des Austausches zwischen den HR-Verantwortlichen. Eine intensive Zusammenarbeit innerhalb der Branche ist für die Herausforderungen der Zukunft unabdingbar.