Alter Browser

Anmelden


Stellenbörse

Stellenbörse

Offene Stellen von Transportunternehmen.

Weiter
Newsletter

eVoyage abonnieren

 

RTE NEWS abonnieren

 

Zu den Newsletter

öV-Newsletter
eVoyage
TECH NEWS
RTE NEWS
SOB
SGV
MGB
STI
RhB
zb
Medien > Mediencorner > Medienmitteilungen

Medienmitteilungen

02.09.2019 | Den öV der Zukunft weiterentwickeln: Branchenzusammenarbeit statt freier Wettbewerb

Der Vorstand des Verbandes öffentlicher Verkehr (VöV) hat ein Positionspapier verabschiedet, in dem er die grössten Herausforderungen der öV-Branche skizziert und darlegt, welche Erwartungen er an die Regulation hat. Klar ist dabei: Klimaziele sind ohne Steigerung des öV-Anteils nicht erreichbar. Zudem setzt der VöV klar auf die bewährte brancheninterne Zusammenarbeit, also einen Wettbewerb der Ideen.

15.08.2019 | Griffige Massnahmen für einen klimafreundlichen Verkehr

Die Klimaerwärmung beschäftigt die Schweizer Bevölkerung stark. Diesen Herbst befasst sich das Parlament erneut mit dem neuen CO2-Gesetz. Die LITRA und der Verband öffentlicher Verkehr (VöV) wollen, dass die Gelegenheit genutzt wird, um den Verkehr klimafreundlicher zu gestalten.

06.08.2019 | Ungebrochenes Wachstum beim Personenverkehr

Auch im zweiten Quartal 2019 wächst der Personenverkehr auf der Schiene weiter. Eine gegenläufige Entwicklung zeigt sich beim Güterverkehr.

05.07.2019 | Reform des Regionalen Personenverkehrs: Der VöV befürwortet klar die Variante «Optimierung»

Der Bund will den Regionalen Personenverkehr (RPV) weiterentwickeln und hat dazu in einer Vernehmlassung zwei Varianten zur Diskussion gestellt. Der Verband öffentlicher Verkehr (VöV) hat am 2. Juli 2019 seine Stellungnahme dazu beim Bundesamt für Verkehr (BAV) eingereicht und spricht sich klar für die Variante «Optimierung» aus. Mit der Variante «Teilentflechtung» würde der Systemgedanke eines einheitlichen, Grenzen überwindenden und kundenfreundlichen öV verloren gehen.

11.06.2019 | Der VöV steht Cargo sous terrain kritisch gegenüber

Derzeit läuft die Vernehmlassung zu Cargo sous terrain (CST). Der Verband öffentlicher Verkehr (VöV) steht diesem Projekt kritisch gegenüber: Die Investitionskosten sind unverhältnismässig hoch, die Wirtschaftlichkeit des Gesamtprojektes und damit die Realisierung von CST ist für den VöV fraglich.

04.06.2019 | Die Einführung von rauchfreien Bahnhöfen mit Raucherbereichen auf den Perrons ist gestartet

Der Verband öffentlicher Verkehr (VöV) hat Ende 2018 die schweizweite Einführung von rauchfreien Bahnhöfen mit Raucherbereichen auf den Perrons beschlossen. Diese Massnahme erhöht die Aufenthaltsqualität der Kundinnen und Kunden durch mehr Sauberkeit und einen angenehmeren Geruch. Heute hat der VöV an einer Medienorientierung in Burgdorf den ersten umgestalteten Bahnhof vorgestellt. Bis Ende Oktober 2019 werden knapp 1000 Bahnhöfe mit Raucherbereichen versehen sein.

09.05.2019 | Beeindruckendes Wachstum beim Personenverkehr

Die Bahn konnte in den ersten drei Monaten des Jahres 2019 stark zulegen. Sowohl im Personen- wie auch im Güterverkehr ist die Leistung im Vergleich zum Vorjahresquartal gestiegen.

27.03.2019 | Den öV-Anteil erhöhen – dank konkreten Zielen und einer strikten Abstimmung zwischen Siedlung und Verkehr

Die Verkehrsleistungen im öffentlichen Verkehr sind in den letzten zehn Jahren stark gewachsen. Doch: Der öV-Anteil stagniert. LITRA und VöV haben zur Entwicklung der vergangenen Jahre eine Studie vorgestellt und fordern nun Massnahmen, damit der öV-Anteil wieder steigt. Grosse Potenziale bestehen in der guten Koordination von Raum- und Verkehrsplanung und in der Förderung des öV im Freizeitverkehr. Zudem soll der öV auch ausserhalb von Agglomerationen gestärkt werden.

15.03.2019 | «Multimodale Mobilitätsdienstleistungen»: Es braucht kein neues Gesetz

Im Rahmen seiner Vernehmlassungsantwort begrüsst der Verband öffentlicher Verkehr (VöV) die vom Bund eingeleiteten Schritte hinsichtlich der Förderung der multimodalen Mobilitätsdienstleistungen. Da jedoch die Mehrzahl der in der Vorlage behandelten Punkte in einer Branchenregelung über die Nutzung der Plattform NOVA bereits umgesetzt ist, ist eine gesetzliche Grundlage hierfür nicht notwendig. Der VöV begrüsst hingegen, dass im Datenschutzbereich eine Gleichbehandlung von Dritten und Transportunternehmen angestrebt wird.

12.03.2019 | Der Nationalrat setzt ein deutliches Zeichen für klimaneutrale Busantriebe

Der Nationalrat hat gestern Abend ein Postulat der Verkehrskommission überwiesen, in dem er den Bundesrat auffordert, die finanzielle Unterstützung der Umstellung von dieselbetriebenen auf klimaneutrale Busse zu überprüfen. Der Verband öffentlicher Verkehr (VöV), die LITRA sowie der Schweizerische Städteverband begrüssen diesen Schritt, der zum Beispiel Elektrobussen im öffentlichen Verkehr zum Durchbruch verhelfen soll.

27.02.2019 | Ausbauschritt 2035: Das Bahnland Schweiz bereit machen für den nächsten grossen Schritt

Mit dem STEP Ausbauschritt 2035 kommt nächste Woche das grösste Eisenbahn-Ausbauprojekt der Schweiz seit Bahn 2000 in den Ständerat. Der Ausbauschritt 2035 ermöglicht schweizweit halb- und wo sinnvoll viertelstündliche Reiseketten sowie ein besseres Angebot für den Güterverkehr. Der VöV unterstützt die Vorlage des Bundesrates, denn der Ausbauschritt 2035 schafft Nutzen für die Kunden wie auch
für die Wirtschaft der Schweiz. Der VöV hat heute an einer Medienkonferenz die Position und die wichtigsten Forderungen der öV-Branche dargelegt.

12.02.2019 | Gegenläufige Bewegung bei Personen- und Güterverkehr

Das Wachstum im Personenverkehr hält an. Damit stieg die Nachfrage im Personenverkehr im Jahr 2018 ausser im ersten Quartal stetig an. Im Güterverkehr zeichnet sich ein anderes Bild. Insbesondere quartalsspezifische Faktoren dürften dafür ausschlaggebend sein.

29.11.2018 | Ittigen gewinnt den FLUX 2018

Die Jury des «FLUX – Goldener Verkehrsknoten» hat dieses Jahr Umsteigeknoten mit Meterspur unter die Lupe genommen. Eine Meterspurbahn wird umgangssprachlich auch Schmalspurbahn genannt, ihre Geleise sind 1 Meter voneinander entfernt. Im Fokus stand, wie geeignet der Umsteigeort für Pendler ist. Aus schweizweit 20 solcher ÖV-Drehscheiben geht die Gemeinde Ittigen mit ihrem RBS-Bahnhof Papiermühle als Siegerin hervor.

23.11.2018 | Der VöV beschliesst die Einführung von rauchfreien Bahnhöfen mit Raucherbereichen auf den Perrons

Der Verband öffentlicher Verkehr (VöV) hat die schweizweite Einführung von rauchfreien Bahnhöfen mit Raucherbereichen auf den Perrons ab 1. Juni 2019 beschlossen. Diese Massnahme erhöht die Aufenthaltsqualität der Kundschaft durch mehr Sauberkeit und einen angenehmeren Geruch und hilft, Reinigungskosten zu sparen. Diese schweizweite Branchenlösung berücksichtigt die Bedürfnisse von Nichtrauchenden und Rauchenden gleichermassen.

02.11.2018 | Weiterhin leichtes Wachstum im Personenverkehr

Die Entwicklung setzt sich fort: Sowohl im Personen- wie auch im Schienengüterverkehr konnte ein Wachstum der Verkehrsleistung beobachtet werden. Die stark gesteigerte Nachfrage im Güterverkehr lässt sich mit dem Unterbruch der Rheintallinie im vergangenen Jahr erklären.

31.10.2018 | Ausbauschritt 2035: Der VöV begrüsst und unterstützt die Vorlage des Bundesrates

Mit STEP AS 2035 hat der Bundesrat heute die Botschaft für das grösste Eisenbahn-Ausbauprojekt seit Bahn 2000 verabschiedet. Der VöV begrüsst und unterstützt den Ausbauschritt 2035, denn er ermöglicht schweizweit halb- oder wo sinnvoll viertel-stündliche Reiseketten und ein besseres Angebot für den Güterverkehr. Der Ausbau-schritt 2035 schafft Nutzen für die Kundschaft und die Wirtschaft der Schweiz, wobei klar ist: Massgebend ist das Fahrplanangebot, Infrastruktur-Ausbauten sind die Folge.

17.09.2018 | Der VöV veröffentlicht «Fakten & Argumente» – Zahlen aus der faszinierenden Welt des öffentlichen Verkehrs

Der öffentliche Verkehr der Schweiz ist mit seiner hohen Qualität und Zuverlässigkeit das Rückgrat der Schweizer Wirtschaft. Der Verband öffentlicher Verkehr (VöV) bildet dieses einzigartige öV-System in der neusten Auflage seiner Publikation «Fakten&Argumente» mit aktuellen Zahlen und leicht verständlichem Hintergrundwissen umfassend ab.

06.09.2018 | Energiestrategie des VöV: Die öV-Branche will bis 2050 
30 Prozent Energie einsparen

An der Generalversammlung des Verbandes öffentlicher Verkehr (VöV) in Pontresina hat die öV-Branche ihre Energiestrategie verabschiedet. Ziel ist es, die Energieeffizienz von Bus, Bahn und Infrastruktur bis 2050 um 30 Prozent zu verbessern. Bei allen Arbeiten in diese Richtung ist aber allen Beteiligten klar: Diese Energiewende ist ohne Unterstützung der Besteller – also Bund und Kantone – und ohne öV-Industrie nicht zu schaffen.

29.08.2018 | Fernbusse (Vorlage OBI): LITRA und VöV begrüssen den heutigen Entscheid der KVF-N

Die vorberatende Kommission des Nationalrates (KVF-N) hat heute innerhalb des Geschäftes «Organisation der Bahninfrastruktur» (OBI) beschlossen, dass Fernbusse keine bestehenden und von Bund und Kantonen mitfinanzierte öV-Angebote konkurrenzieren sollen. Der Verband öffentlicher Verkehr (VöV) und die LITRA begrüssen diesen Entscheid, denn er entspricht der klaren Forderung der beiden öV-Verbände, dass eine Konkurrenzierung des Regionalen Personenverkehrs durch Fernbusse eine «rote Linie» darstellt.

07.08.2018 | Der Personenverkehr legt wieder zu

Im zweiten Quartal 2018 ist die Verkehrsleistung im Vergleich zum Vorjahresquartal sowohl im Personen- wie im Güterverkehr leicht gewachsen. Zumindest teilweise ist das Wachstum auf Kalendereffekte – weniger Wochenenden und Feiertage und damit mehr Arbeitspendler – zurückzuführen. Damit wird der Rückgang im Vorquartal kompensiert.

15.05.2018 | Der Schienengüterverkehr hat Zukunft – VöV stellt Strategie vor

Die Rahmenbedingungen für den Schweizerischen Schienengüterverkehr haben sich in letzter Zeit grundlegend gewandelt. Gesellschaftliche, technologische und ökonomische Veränderungen stellen den Schienengüterverkehr vor grosse Herausforderungen. Die Kommission Güterverkehr des Verbandes öffentlicher Verkehr (VöV) hat deshalb die Strategie Schienengüterverkehr erarbeitet, mit dem Ziel, den Schienengüterverkehr zu stärken.

03.05.2018 | ASTAG und VöV lehnen eine Lockerung des Kabotage-Verbotes im Güter- und im Personenverkehr ab

Eine Lockerung des geltenden Kabotageverbots in der Schweiz wäre für das gesamte CH-Transportbewerbe auf Strasse und Schiene existenzbedrohend. Zudem muss mit fatalen negativen Auswirkungen auf Umwelt und Verlagerungspolitik gerechnet werden, wie eine Studie im Auftrag von ASTAG und VöV klar aufzeigt. In den kommenden Verhandlungen mit der EU über ein Rahmenabkommen darf deshalb am Kabotageverbot nicht gerüttelt werden.

24.04.2018 | Sinkende Nachfrage im Schweizer Personenverkehr

Das erste Quartalsreporting Bahn von der LITRA und dem Verband öffentlicher Verkehr (VöV) im Jahr 2018 zeigt, dass sich der Trend im Personenverkehr weiter akzentuiert hat: Während die Nachfrage in den letzten Quartalen stagnierte, weist das erste Quartal einen Rückgang aus, der teilweise auf Kalendereffekte zurückzuführen ist. Im Güterverkehr ist die Entwicklung erfreulich. Gegenüber dem Vorjahresquartal kann eine leichte Zunahme der Verkehrsleistung beobachtet werden.

09.02.2018 | Der Schienengüterverkehr erholt sich

Das Quartalsreporting Bahn für das letzte Quartal 2017 zeigt ein eher ungewöhnliches Bild: Die Verkehrsleistung im Güterverkehr ist vergleichsweise stark gewachsen, während die Nachfrage im Personenverkehr stagniert. Der Unterbruch der Rheintallinie hatte im Vorquartal zu einem starken Rückgang im Schienengüterverkehr geführt.

15.12.2017 | Finanzierung öffentlicher Verkehr

15|12|17|litra. Die Finanzierung von Verkehrsinfrastruktur und Verkehrsangebot bleibt ein wichtiges Thema auf der Schweizer Politagenda. Wie ist der öffentliche Verkehr aktuell finanziert, welche Geldflüsse gibt es und wozu dienen sie? Auf diese Fragen geben zwei Übersichtsgrafiken zur Finanzierung des öffentlichen Verkehrs Antwort, die die LITRA und der VöV gemeinsam erarbeitet haben.

30.11.2017 | Château-d’Oex ist der «Goldene Verkehrsknoten»

Die Jury des «FLUX – Goldener Verkehrsknoten» hat dieses Jahr touristische Umsteigeknoten mit Meterspur unter die Lupe genommen. Mit Erfolg für Château-d’Oex: PostAuto, der Verband öffentlicher Verkehr (VöV) und der Verkehrs-Club der Schweiz (VCS) haben der Waadtländer Gemeinde den FLUX 2017 verliehen. Ebenfalls im Rennen um diesen begehrten nationalen Verkehrspreis waren Arosa (GR) und Innertkirchen (BE).

04.10.2017 | Ausbau Bahninfrastruktur 2035: Der VöV unterstützt grundsätzlich den Vorschlag des Bundesrates

Mit dem Ausbauschritt der Bahninfrastruktur 2030/35 hat der Bundesrat letzten Freitag das grösste Eisenbahn-Ausbauprojekt der Geschichte in die Vernehmlassung gegeben. Der Verband öffentlicher Verkehr (VöV) unterstützt grundsätzlich den Vorschlag des Bundesrates, das Bahnnetz bis 2035 auszubauen. Für den VöV ist das Angebotskonzept massgebend, Infrastrukturausbauten sind die Folge. Die Bahninfrastruktur soll dort ausgebaut werden, wo der grösste Nutzen für Kunden im Personen- und im Güterverkehr entsteht. Der VöV verlangt jedoch bis zum definitiven Entscheid des Parlaments weitere Optimierungen im Ausbauschritt 2035, um die Wirtschaftlichkeit zu verbessern und die Vervollständigung des Konzepts durch den Teilausbau des Lötschberg-Basistunnels zu ermöglichen.

07.09.2017 | VöV-Generalversammlung in Freiburg: Dr. Norbert Schmassmann ist neuer Präsident

Die sich rasant verändernden Kundenbedürfnisse sowie die fortschreitende Digitalisierung sind enorme Herausforderungen für die öV-Branche, aber auch grosse Chancen. Trotz Effizienz-steigerungen und besserer Nutzung der bestehenden Infrastruktur wird der Ausbau des öV-Angebots nur mit Ausbauten der Infrastruktur möglich sein. Mit Dr. Norbert Schmassmann (Direktor vbl ) als Präsident und Vincent Ducrot (Direktor tpf) als Vizepräsident wählte die öV-Branche an ihrer Generalversammlung in Fribourg zudem eine neue Verbandsspitze.

27.07.2017 | Rückgang beim Güterverkehr im zweiten Quartal 2017

Das kontinuierliche Wachstum der Verkehrsleistungen in den vergangenen Jahren wurde im zweiten Quartal 2017 gebremst. Insgesamt haben die Bahnreisenden in der Schweiz im ersten Halbjahr aber mehr Kilometer mit der Bahn zurückgelegt als letztes Jahr.

13.07.2017 | Keine Preiserhöhungen im öV – Einführung der Spartageskarte für alle

Die öV-Branche hat entschieden, für das nächste Jahr auf eine nationale Preiserhö-hung zu verzichten. Die Branche setzt damit die Absicht um, künftige Preiserhöhun-gen wenn möglich zu vermeiden. Obschon die Trassenpreiserhöhungen des vergan-genen Jahres mit den im Dezember 2016 eingeführten Preiserhöhungen nicht voll-ständig kompensiert werden konnten, ist es gelungen, die Preise stabil zu halten. Die Gründe dafür sind die fortlaufenden Effizienz- und Produktivitätssteigerungen und die greifenden Kostensenkungsmassnahmen der Unternehmen. Um die Attraktivität des öffentlichen Verkehrs weiter zu verbessern, führt die Branche im September eine attraktive Spartageskarte für alle Kunden ein.

Newsmeldungen 31 bis 60 von 93  [ <<  1 2 3 4  >> ]