Alter Browser
Stellenbörse

Stellenbörse

Offene Stellen von Transportunternehmen.

Weiter
Close
Newsletter

VöV NEWS abonnieren (öffentlich)

Aktuelles, Stellungnahmen, Fakten
 
 

VöV INSIDE abonnieren (öffentlich)

Fachinfo Bus, RPV/OV, Cargo, T.V., Bildung, HR, Finanzen
 
 

RTE NEWS abonnieren (öffentlich)

Fachinfo zum «Regelwerk Technik Eisenbahn RTE»
 
 

TECH NEWS (für VöV-Mitglieder)

registrieren+abonnieren

Fachinfos Technik und Betrieb Eisenbahn
 

Zu den Newsletter

VöV NEWS
VöV INSIDE
TECH NEWS
RTE NEWS
Close
AB
BLS
SGV
RBS
CJ
VBG
MGB
Medien > Der VöV sagt Ja zu einer sicheren Stromversorgung mit erneuerbaren Energien (Mantelerlass)

Der VöV sagt Ja zu einer sicheren Stromversorgung mit erneuerbaren Energien (Mantelerlass)

Nach dem überaus klaren Ja des Parlamentes zum Bundesgesetz für eine sichere Stromversorgung mit erneuerbaren Energien (Mantelerlass) ist das Referendum ergriffen worden. Der VöV-Vorstand hat Ende Januar klar die Ja-Parole beschlossen.

Das Parlament hat Ende September 2023 mit überwältigenden Mehrheiten (Nationalrat 177:19 Stimmen, Ständerat einstimmig) dem Bundesgesetz für eine sichere Stromversorgung mit erneuerbaren Energien (Mantelerlass) zugestimmt, auch alle Parteien haben den Mantelerlass unterstützt. Die neuen rechtlichen Rahmenbedingungen liefern einen entscheidenden Beitrag an eine sichere Stromversorgung in der Schweiz und an die Erreichung der Klimaziele 2050.

Die aeesuisse (die Dachorganisation der Wirtschaft für erneuerbare Energien und Energieeffizienz), in der VöV Mitglied ist, hat sich in den Beratungen über den Mantelerlass stark engagiert und unterstützt den beschlossenen Kompromiss. aeesuisse teilt die Meinung von Bundesrat Rösti, dass es mittelfristig nur mit dem Mantelerlass möglich sein wird, die Erneuerbaren im Inland rasch auszubauen.

Anfang Oktober haben Einzelpersonen und zwei Organisationen das Referendum ergriffen, das Gesetz kommt voraussichtlich im Juni dieses Jahres zur Volksabstimmung. Für den VöV ist der «Mantelerlass» ein gutes Instrument zur Erreichung der Energiewende. Deshalb hat der VöV-Vorstand klar die Ja-Parole beschlossen.