Alter Browser
Stellenbörse

Stellenbörse

Offene Stellen von Transportunternehmen.

Weiter
Close
Newsletter

VöV NEWS abonnieren (öffentlich)

Aktuelles, Stellungnahmen, Fakten
 
 

VöV INSIDE abonnieren (öffentlich)

Fachinfo Bus, RPV/OV, Cargo, T.V., Bildung, HR, Finanzen
 
 

RTE NEWS abonnieren (öffentlich)

Fachinfo zum «Regelwerk Technik Eisenbahn RTE»
 
 

TECH NEWS (für VöV-Mitglieder)

registrieren+abonnieren

Fachinfos Technik und Betrieb Eisenbahn
 

Zu den Newsletter

VöV NEWS
VöV INSIDE
TECH NEWS
RTE NEWS
Close
SOB
AAGS
SGV
MGB
VBZ
SBB
zb
Service > Newsletter > VöV NEWS > Archiv > 8-2020 - Mitgliederinfo für die Unternehmensleiter/-innen > Der VöV verurteilt strafrechtlich relevantes Verhalten

Der VöV verurteilt strafrechtlich relevantes Verhalten

Der VöV bekennt sich dazu, dass er und die VöV-Vorstandsmitglieder sich nach bestem Wissen und Gewissen dafür einsetzen, dass die subventionsrechtlichen Bestimmungen eingehalten werden; der VöV verurteilt strafrechtliches Verhalten. Der VöV und die VöV-Vorstandsmitglieder setzen sich für umfassende Transparenz ein. Der VöV will, dass betreffend finanzielle Angelegenheiten umfassend Einsicht in die Bücher der TU gewährt wird. Wir arbeiten konstruktiv mit den Behörden zusammen.

Da die Bestimmungen betreffend Rechnungslegung zum Teil über grossen Auslegungsspieltraum verfügen, setzt sich der VöV dafür ein, dass diesbezüglich Klarheit geschaffen wird. Die Branche und damit der VöV arbeiten diesbezüglich konstruktiv mit dem BAV zusammen.

Der VöV nimmt zu konkreten Vorkommnissen einzelner Transportunternehmen nicht Stellung, da er die entsprechenden Sachverhalte ja nicht im Detail kennt. Der VöV macht deshalb auch keine Vorverurteilungen einzelner Personen und/oder Transportunternehmen. Die strafrechtliche Beurteilung ist Sache der Gerichte. Es gilt – nicht nur beim VöV – die Unschuldsvermutung.