Alter Browser

Anmelden


Stellenbörse

Stellenbörse

Offene Stellen von Transportunternehmen.

Weiter
Newsletter

eVoyage abonnieren

 

RTE NEWS abonnieren

 

Zu den Newsletter

öV-Newsletter
eVoyage
TECH NEWS
RTE NEWS
MGB
bernmobil
CGN
NStCM
VBZ
Service > Agenda > Rückblick > öV-Mobilität der Zukunft 2019

öV-Mobilität der Zukunft 2019

«Vom Datendschungel zu innovativen Mobilitätslösungen» lautet der Programmtitel der diesjährigen VöV-Tagung «öV-Mobilität der Zukunft». Unbestritten war dabei, dass Daten aller Art die unabdingbare Basis bilden für Innovation in der Branche.

Klar war aber auch: Nicht alle Daten sind vorhanden, nicht alle vorhandenen Daten sind nützlich und nicht alle verfügbaren und nützlichen Daten dürfen verwendet werden. Referentinnen und Referenten aus dem In- und Ausland präsentierten aus Theorie und Praxis, wie Daten geordnet, genutzt und geschützt werden können.
 
«Beobachtet» wurden diese Referate von den so genannten «Challengern» Béatrice Merlach (Creaholic), Daniel Neuhaus (Sqooba) und Judith Petermann Bütler (Datenschutz-Beauftragte Kt Solothurn), welche die Tagung mit ihrem Blick (und Fragen) von aussen bereicherten.
 
Stellvertretend für die vielen Referate resümierte der estnische Data- und Digitalisierungs-Experte Taavi Kotka: «Wir alle erzeugen (passiv) eine riesige Datenmenge. Die ist wertvoll – aber wir selbst können sie nicht kontrollieren». Und darauf aufbauend fragte Tobias Tomczak vom «Smart Government Lab» der Uni SG: «Wem vertraue ich meine Daten an»?
 
Solche und ähnliche Fragestellungen diskutierten die rund 200 Teilnehmenden in den vier Workshops, die zum Teil in verschiedenen Untergruppen abgehalten und die Themen anschliessend im Plenum diskutiert wurden. Unbestritten an diesem Tag war vor allem dies: Das Thema «Daten» und ihre Verwendung wird die Branche – aber nicht nur sie – auch in naher Zukunft intensiv beschäftigen.
 
Die nächste Konferenz findet am 26. März 2020 in Olten statt.

Präsentationen

zur Bildergalerie