TRAVYS
Schiff Vierwaldst├Ąttersee

Besetzungsabhängige Aussenluftregelung mit CO2-Sensor

zurück zu Rollmaterial
 

Hauptbotschaften

Eine Abschätzung für die 15+5 Allegra-Triebzüge, die 6 neuen Albulazüge und die 93 Einheitswagen EW II,
III und IV, ergibt bei einer durchschnittlichen Abteiltemperatur von 22°C und Energiekosten von 11 Rp/kWh
insgesamt jährliche Ersparnisse von ca. 2'600 MWh oder ca. CHF 280'000, was dem Energiebedarf von ca.
340 typischen schweizer Einfamilienhäusern (7,5 MWh/a) entspricht. Das sind über 2% des RhBTraktionsenergiebedarfes.


Kurzbeschrieb

Für die Luftqualität sind Qualitätsmerkmale definiert, wie z.B. der Kohlenstoffdioxid-Gehalt, dessen Grenze
für „gute Luft“ in Räumen bei 1500ppm liegt. Bis anhin galt die Empfehlung von Festwerten bei der Aussenluftmenge pro Person pro Stunde. Halten sich weniger als die maximale Personenzahl in einem Abteil auf, muss der Umluft auch weniger Aussenluft beigemengt werden. Diese muss dann auch nicht geheizt bzw.
gekühlt werden, was Energie spart. Um dies zu steuern/regeln, verwendet man einen CO2-Sensor.

Transportunternehmen

RHB


Factsheet


Allgemeine Unterlagen

n/a

Kontakt

Bei Fragen zu diesem projekt wenden Sie sich an Matthias Mueri, matthias.mueri@rhb.ch